Blumen schenken und Frauenrechte stärken!

Veröffentlicht am: 05.03.2021

Sie gilt als Königin der Blumen - die Rose. Und welcher Ort in Kalletal wäre besser für eine faire Rosen-Aktion geeignet als die Seniorenresidenz „Die Rose in Kalletal“ im Rosenweg in Lüdenhausen?

Ein Plakat am Eingang weist beim Fairtrade-Partner schon darauf hin:
Kalletal nimmt als Fairtrade-Kommune erstmalig gemeinsam mit dem Seniorenzentrum an der bundesweiten Kampagne „Flower Power – sag es mit fairen Rosen“ von TransFair e.V. teil.

Rund um den Weltfrauentag am 8. März wird mit Pop-Up-Stationen in ganz Deutschland aktiv ein Zeichen für Frauenrechte und den fairen Handel mit Rosen gesetzt. Da die deutsche Blumen-produktion die heimische Nachfrage nicht befriedigen kann, müssen gut 80 Prozent der in Deutschland verkauften Schnittblumen importiert werden. Ein Großteil kommt von Blumenfarmen des globalen Südens, wo meist weiblich Angestellte sich mit Aufzucht, Ernte, Zuschneiden und Verpacken der Schnittblumen beschäftigen – häufig unter schlechten Arbeitsbedingungen. Mit dem Kauf von Fairtrade-Blumen unterstützen Konsumenten den fairen Handel und helfen, die Arbeitssituation in den Anbauländern zu verbessern.

Die Gemeindeverwaltung hat sich erfolgreich für solch eine Pop-Up-Station beworben und erhält zusätzlich eine Fördersumme von 100 € zum Einkauf von fairen Rosen.

Die Rosen, bezogen von einem weiteren Kalletaler Fairtrade-Partner, dem NP Discount in Hohenhausen, werden nun in den nächsten zwei Wochen an alle Bewohnerinnen, Mitarbeiterinnen und Angehörige verteilt, um gerade jetzt im eher tristen Corona-Alltag etwas bunte Freude zu verschenken. Zudem sorgen geschriebene Rosenpostkarten und eine Fairtrade-Flowerpower-Zeitung für weitere Abwechslung.

Weitere Informationen zur Fairtrade-Kommune Kalletal sind unter www.kalletal.de/fairtrade zu finden.

Faire Rosenaktion©Seniorenresidenz Kalletal GmbH