Schloss Varenholz

_MG_6824
   
_MG_6857

Das Weserrenaissance-Schloss mit evangelisch-reformierter Kirche liegt am Rande der Weseraue und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erstmals im Jahr 1188 als Burg erwähnt, wurde sie Ende des 16. Jahrhundert von Graf Simon VI. zu Lippe das Schloss zu einem der bedeutendsten Bauwerke der Weserrenaissance zum Schloss ausgebaut. Ursprünglich lag das Schloss noch direkt an der Weser. Dass sich der Flussverlauf nach Norden verlagert hat, zeigt heute noch eine vierbogige Brücke aus Bruchsteinen, welche die Jahreszahl 1753 trägt und zwischen Weser und Schloss am „Weg der Blicke“ zu finden ist. Der ehemalige Adelssitz war nach dem zweiten Weltkrieg Sitz der UFA Universum Filmgesellschaft und beherbergt heute ein Internat mit privater Sekundarschule.

Hier erfahren Sie mehr zur Historie von Schloss Varenholz