Sehenswerte Stationen 

Markant sichtbar oder versteckt im lippischen Bergland stehen einige Zeitzeugen unserer Kultur und Tradition. Das Gute wird sorgfältig bewahrt, wie das Wald- und Forstmuseum in Heidelbeck als ehemalige Schlossmühle aus dem Jahr 1537 beweist. Im Inneren finden Sie Tiere des Waldes, alte Jagdwaffen und historisches Fischereiwesen. Im lippischen Bauernhaus von 1733 werden u. a. historische und zeitgenössische Geräte der Forstwirtschaft gezeigt.

Ende des 16. Jahrhunderts entstand das wertvolle Weserrenaissance-Schloss Varenholz. Der ehemalige Adelssitz ist heute ein Internat mit Realschule.

In der ev.-ref. Kirche in Langenholzhausen befindet sich die älteste Orgel (1752) in Lippe. Das Wahrzeichen von Bentorf ist die Holländer-Windmühle der Familie Brink. Sie gilt als letzte betriebsbereite Windmühle im Originalzustand im Bereich des Weserberglandes. An Tagen der offenen Tür wird der historische Mahlvorgang demonstriert. Hoch oben auf dem Windberg thront die Bavenhausener Windmühle.

Das Dorf Brosen hat seinen Ursprung in der altsächsischen Zeit. Entdecken Sie hier die denkmalgeschützten Fachwerkhäuser mit ihren alten Balkeninschriften und genießen Sie in der Deele Brosen Kleinkunst vom Feinsten.

Tradition und Brauchtum werden insbesondere durch Zieglerfeste, Heimatfeste und Karneval gepflegt. Hügel aus der späten Bronzezeit im Haiberg bei Kalldorf sind Zeugen einer ersten germanischen Siedlung in dieser Gegend. Als Erinnerung an die lippischen Ziegler, die einst auszogen, um in der Fremde ihr Geld zu verdienen, steht in Kalldorf ein Denkmal. Erfrischung und Erholung bietet das Weserfreizeitzentrum mit der Stemmer Seenplatte. Wassersportler, Angler, Minigolfer, Radfahrer, Wanderer und Camper freuen sich hier auf ihr Freizeitvergnügen. Da stellen sich Urlaubsgefühle wie von selbst ein. Das Bürgerhaus am Markt als Vierständerbau der Spätrenaissance von 1589 und die Kirche mit dem romanischen Saalbau sind die ältesten Gebäude von Hohenhausen.